Ultraleichte Bekleidung und Ausrüstung für Ultralight Trekking

Vaude Wing Tarp UL – Das ultraleichte Wingtarp für Zwei von Vaude

Es gibt mal wieder etwas neues auf dem Markt der leichten Ausrüstung zu entdecken und man ist eigentlich überrascht, dass man sich diesem Produkt noch nicht in der Grammjägerszene gewidmet hat. Von der Marke Vaude die bereits vor Jahren das ultraleichte Zweimannzelt Power Lizard UL und das Solozelt Power Tokee Ultralight präsentiert hat, gab es nun wieder auf der vergangenen OutDoor ein neues Produkt für Leichtwanderer zu entdecken.

Bild: Vaude

Bild: Vaude

Das Vaude Wing Tarp UL war insgesamt eher eine Randnotiz in der Fülle der Neuheiten, die nun im Handel erhältlich sind, aber immerhin weckte es damals unsere Aufmerksamkeit und so können wir das Tarp nun auch fern der Hersteller-Skizze präsentieren.

Vaude hat mit der Konstruktion des Wing Tarp UL an zwei Einsatzmöglichkeiten gedacht. An den meisten Vaude Zelte lässt sich das Tarp als Erweiterung anschließen. Hierfür hat das Tarp Clips die sich z.B. an das außenliegende Gestänge anclippen lässt. Für das ultraleichte Trekking ist jedoch eine andere Einsatzmöglichkeit interessanter, denn mit nur einem Trekkingstock wird das Wing Tarp UL zu einem Zelt mit ausreichend Platz für zwei Personen. Baut man das Vaude Wing Tarp Ultralight laut Anleitung auf, so schaut es wie folgt aus:

Bild: Vaude

Bild: Vaude

Das Fußende läuft sehr spitz zu und man liegt quasi auf der Zeltbahn, die somit zugleich auch den Zeltboden darstellt. Benötigt würden hier lediglich vier Zeltheringe, einen jeweils an der Spitze des Fußende und vorne an der Abspannleine, sowohl zwei weitere Heringe an den Seiten des Kopfende. Das ist natürlich durchaus eine mögliche Aufbauvariante, reduziert jedoch das Platzangebot vom Tarp. Nachfolgend daher noch mal ein Blick auf die Skizze von Vaude. Die graue Fläche wäre letztendlich die Größe vom Tarp, die Schattierung die eigentliche Größe vom Tarp im ausgebreiteten Zustand.

Bild: Vaude

Bild: Vaude

Würde man nun das Tarp jedoch so aufbauen, dass in den Ösen an den Ecken jeweils ein Hering steckt, vorne ein Trekkingstock aufrichtet und den Eingang gemäß Planung und Konstruktion von Vaude belässt, so hätte man ein Raumangebot wie man es auf den noch kommenden Bildern erblicken kann. Vergleichbar wäre das Raumgefühl mit dem Golite Shangri La-3, nur dass dies hier von der Höhe kleiner wäre.

Wer es solo nutzen will, der kann sich auf der kompletten Breite des Vaude Wingtarp ausbreiten, ansonsten ist die Nutzung des Tarp von zwei Personen so vorgesehen, dass man im ursprünglichen Aufbau statt quer in der Länge im Zelt schläft. Die Höhe ist von Vaude mit 1,05 m angegeben. Bei dieser Höhe liegen die Wände direkt auf dem Boden, der Eingang verschließt bündig und im Innern ist man verhätnismässig gut abgeschottet. Wie man es aber vom Tarpen kennt, wird man wohl eher zu einem Fußende mit Bodenkontakt tendieren und die übrigen Seiten etwas höher setzen, so dass die Luft besser zirkulieren kann. Viele Abspannpunkte bietet das Wing Tarp UL dafür jedoch nicht, an den Ecken gibt es jeweils eine Öse, so dass man das Tarp mit den Abspannleinen nahezu auf einer Fläche von  ~3,2  x 4 m aufbauen kann und so auch die Sitzhöhe nach oben geht.

Im ursprünglichen Aufbau hat man einen Eingang der lediglich überlappt ist. Die Ösen sind zugleich Blitzverschlüsse, die sich ineinander gesteckt schnell schließen und öffnen lassen. Die beiden äußeren Ösen steckt man dabei ineinander und so ist der dadurch überflüssige Stoff mehr oder weniger aufeinander gefaltet und mit Hilfe der Clips zum Verbinden mit den Vaude Zelte kann man den Eingang via Hering fixieren. Zum Ein- und Ausstieg aus dem Tarp muss man nun die Blitzverschlüsse lösen und die „Stoffbahn“ hochziehen. Einen RV oder dergleichen gibt es bei dem Vaude Wing Tarp UL nicht.

Gewicht

Die Daten des Tarp sind im Netz recht widersprüchlich. Zum einen heißt es beim Gewicht 200 g, dann wiederum Gesamtgewicht 700 g. Wäre ein schwerer Packsack, Reperaturbeutel oder Zeltstange dabei, so hätte man diesen Anstieg von 500 g verstehen können, wir haben das Tarp jedoch nun ins Detail ausgewogen und kommen auf folgende Werte.

  • Bei der Tasche, die zugleich auch der Packsack ist, kommt man auf 15 g. Diese Tasche bietet zugleich auch seperate Verstaumöglichkeiten für Tarp und Heringe. Viel Einsparpotential hat man dort nicht mehr.

  • Beim Hering schwankte unsere Küchenwaage zwischen 9 und 10 g, blieb dann jedoch bei 10 g stehen.  Im Lieferumfang des Vaude Wing Tarp sind 8 Heringe, die einen guten Eindruck hinterlassen. Ob man diese noch durch leichtere Heringe ersetzen mag oder ob man sich mit diesen Heringen zufrieden gibt, bleibt jedem selbst überlassen.

  • Wenn man der Erinnerung trauen mag, wog das Vaude Tarp ungefähr 545 g, inklusive der Clips um das Tarp an nahezu alle VAUDE Zelte zu koppeln und der bereits im Lieferumfang angebrachten Abspannleinen. Insgesamt lag man bei einem Gewicht von ca. 670 g für das komplett verpackte Tarp.

Materialien

Aussenzelt: 100% Polyamide 40D 240T Ripstop Silicone / Polyurethane coated 3000 mm

Innenzelt oder die Angaben zum Boden entfallen natürlich. Auf den Bildern sieht man eventuell noch zu Anschauungszwecken für das Innenzelt eine Aluunterlage in der Breite von 1,50 m. Diese ist natürlich nicht leichtgewichtig oder klein im Packmaß. Als Boden zum Vaude Wing Tarp UL würde sich stattdessen Gossamer Gear Polycryo Ground Cloth anbieten, wo die „Large“ Größe gerade einmal 80 g wiegt oder eine Zeltunterlage aus Tyvek.

Auf dem nachfolgenden Bild kann man z.B. gut erkennen, was alles im ursprünglichen Aufbau wegfallen würde, denn gemäß der Aufbaubeschreibung müsste man die Öse an der sich noch eine Spannleine befindet auf die Öse der gegenüberliegenden Seite stecken. Etwas verwirrend in der Beschreibung, aber es würde eine Linie entstehen, die von der Ecke unten links reicht bis zur Ecke oben rechts. Auf der anderen Seiten ebenfalls, da die leicht abgeschnittene Ecke unten links das Fußende wäre. Stellt man sich nun die Linie zwischen Fußende und Hering für die Abspannleine des Kopfende als Achse vor, so müssten die 1. und 3. Öse jeweils mit ihrem Spiegelbild auf Höhe der Achse verbunden werden. Es entstünde dann ein Tarptent ähnlich dem Golite Shangri La 1.

Fazit

Natürlich ist es nicht so leicht wie ein Cubentarp von Hyperlite Mountain Gear oder zum Beispiel vom Laufbursche. Vergleicht man das Vaude Tarp jedoch z.B. mit dem Terra Nova Competition Tarp ist das TN Tarp zwar leichter, dafür im Schnitt ein reines Rechteck und deutlich kleiner.

Etwas vermissen wird man wohl im Vergleich zu anderen Tarps die vielen Abspannpunkte die die anderen Modelle bieten und das Vaude Wing Tarp UL leider nicht. Bei diesem Tarp hat man lediglich einen Abspannpunkt nach vorne.

Nachdem Auspacken und den ersten Aufbauexperimenten macht das Vaude Wing Tarp UL einen sehr guten Eindruck. Die Qualität ist wie nicht anders zu erwarten sehr gut. Wie bei jedem Produkt hätte man sicherlich das ein oder andere Detail, wo man noch etwas verbessern würde. Der von uns gewählte Aufbau gehört z.B. schon zu den „Verbesserungen“ dazu, da man sich persönlich mit dem usprünglichen Aufbau noch nicht anfreunden konnte. Ansonsten lässt sich zum Tarp sagen, dass es schlicht und zweckmässig ist. Es ist erfreulicherweise kein reines Rechteck sondern wie wir finden recht gut konstruiert um auch 360° vor den Witterungseinflüssen geschützt zu sein.

Wir werden das Vaude Wing Tarp UL im kommenden Monat noch ausgiebig auf unseren Touren testen und sind dabei besonders gespannt wie gut es sich z.B. als Zeltersatz bei einer mehrtägigen Mountain-Bike Tour bewährt. Im Anschluss gibt es dann auch Bilder im Praxiseinsatz, die Bilder hier dienten lediglich zu Anschauungszwecken.

Der Artikel wurde uns vom Hersteller oder Shop zu Testzwecken und zur Produktvorstellung zur Verfügung gestellt. Unsere Meinungen & Bewertungen sind jedoch unabhängig von Samples oder Vorgaben irgendeiner Art.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Tags:

About the Author

Seit gut 10 Jahren stets ultraleicht auf Tour im hohen Norden und in Südeuropa. Auf Tour ist man selbst als Grammjäger unterwegs und greift dort gern aus Überzeugung zur leichten Ausrüstung und Bekleidung, wobei dies jedoch eher "gemäßigt" praktiziert wird. "Grenzwertige" Experimente im nicht minder interessanten "super-ultralight backpacking"-Bereich finden hingegen meist am Wochenende auf kurzen Touren statt. Das Ergebnis ist hoffentlich eine interessante Mischung aller Facetten des Leichtgewichtswandern auf Ultraleicht-Trekking.

3 Enlightened Replies

Trackback  •  Comments RSS

  1. Christian sagt:

    Hi – habt ihr das Wing Tarp mittlerweile etwas testen können? Eure Erfahrungen würden mich interessieren!
    Gruß

  2. Stefan sagt:

    Herzlichen Dank für den ausführlich und hilfreichen Test mit der tollen Bebilderung!! gibts denn mittlerweile auch ein paar Praxiserfahrungen und vielleicht auch einige weitere Bilder eurer Aufbauvarianten??
    herzliche Grüße aus Bremen!

    • Christian | UL-Trekking.de sagt:

      Hallo Stefan

      nee, leider nicht. Wir hatten es ein paar mal im Einsatz ohne auf dem Stoff zu liegen und einmal mit dieser eigentlichen Aufbauvariante.
      Naja, der eigentlichen Aufbauvariante, wo der Stoff auf der rechten und linken Flanke über den Boden gelegt wird und eben für eine Unterlage sorgt, ziehen wir die andere Variante zzgl. einer seperaten Bodenplane vor. Mit anderen Worten, unsere Favoritin haben wir bereits in Fotoform. Das andere könnten wir eventuell noch nachreichen, wobei ich Dir da keine große Hoffnung machen kann. Ansonsten ist das Wing Tarp auch nur als Vordach für ein bestehendes Zelt gedacht.

      Das Wing Tarp UL ist auch inzwischen einem RAB Silwing gewichen. Einerseits ist das RAB Silwing leichter und auch nicht so groß, so dass wir bei unseren Übernachtungen im Wald auch spontan immer ein Plätzchen auf Anhieb gefunden haben. Im Rucksack ist das Silwing auch deutlich kleiner. Nachteil hierbei ist nur, dass du ohne Heringe im Lieferumfang erst noch diese besorgen musst.

      Viele Grüße

      Christian

Post a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top

Blogverzeichnis blogoscoop Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.deBlog VerzeichnisRSS Trekking