Ultraleichte Bekleidung und Ausrüstung für Ultralight Trekking

Tatonka Dodger – Man kann sie auch außen tragen, ein Hüfttaschen-MYOG Projekt

Es gibt Rucksäcke, die sind eigentlich perfekt und man hat bei diesen nahezu jeden Wunsch erfüllt, doch leider gibt es auch bei diesen Wunsch-Rucksäcke das ein oder andere Detail, was den Rucksack in Ungnade fallen lässt.

Nehmen wir mal den Golite ION. Der ION ist perfekt gewesen, man konnte ihn klein verpacken, er wog gerade einmal 300 g und war noch dazu sehr robust verarbeitet. Für Wochenendtouren war dieser Rucksack optimal, tja wäre dort nicht die Tatsache, dass der Rucksack nur über ein Hauptfach verfügt. Es fehlte ein Deckelfach, obligatorische Seitentaschen am Hüftgurt und die Netztaschen am Rucksack. Wo möchte man dort Kleinkram wie die Kamera, Riegel und Co verstauen, wenn es kein gesondertes Fach gibt? Für uns gab es so genügend Gründe, dass der ION mehr sein Dasein im Schrank hatte und andere Rucksäcke mehr zum Einsatz kamen.

Ein anderes Beispiel ist der vor einigen Tagen vorgestellte Arc’teryx Rucksack. Beim Arc’teryx Cierzo 35 hat man zwar nun ein sehr geräumiger Deckelfach, wenn man jedoch nun damit 10 Tage auf Tour ist will man vielleicht mehr als nur ein Deckelfach für seine kleine Ausrüstung. Es gab und gibt eigentlich immer schon Diskussionen, dass die Outdoorbekleidung und Ausrüstung zu teuer wird und man heutzutage stolze Preise zahlen kann. Ohne jetzt volkswirtschaftliche Diskussionen  über Lohnpreise, Materialkosten, Gewinnsteigerung usw. zu starten versucht man selber auch immer mal wieder Ausrüstung selber nach seinen Wünschen zu gestalten. Es ist eben der große Vorteil eines MYOG Projekt sich so mit der Materie zu beschäftigen wie man es später auch gerne hätte und da kam der Gedanke auf, dass man seine Hüfttaschen auch selber herstellen kann.

Eigentlich müsste man hier natürlich vom ersten bis zum letzten Schritt die Sachen selber produzieren, jedoch hat man selbst seit Jahren viele gute Erfahrungen mit den Dodger Taschen der Marke Tatonka sammeln können. Sie sind bei uns auf Touren im Einsatz als Kulturbeutel, Kameratasche oder eben für andere Wertsachen. Die Taschen sind aufgrund des Materials spritzwassergeschützt und würde man die Nähte silikonisieren und gegebenfalls den RV auch noch wechseln, so könnte man sie sicherlich auch in komplett wasserdichte Taschen verwandeln. Rein vom Gewicht hat man natürlich kein Cuben Täschen, was Gewichtsrekorde bricht und man muss natürlich eingestehen, dass man mit 20 g in XS und 30 g in S schon stolze Gewichte vorweisen kann, sie sind aber sehr erschwinglich und bieten viel Potential für weitere Projekte.

Durch das Angebot der verschiedenen Größen sind die Tatonka Dodger Taschen sehr interessant für das Projekt „Hüfttasche„, denn wäre man nur auf einer Wochenendtour unterwegs, so bieten die Taschen in XS eine sinnvolle Ergänzung zum ION. In der Größe S passen zahlreiche Riegel, Taschentücher und die Digitalkamera hinein. Die letztgenannte Größe S ist hingegen eine gute Erweiterung für den leichten Arc’teryx Tourenrucksack.

Als nicht besonders spektakulär präsentiert sich daher bei diesem halbfertigen Werk der Umbau von einer normalen Tasche in eine Hüfttasche. Von alten Rucksäcken waren Nylonbänder übrig geblieben, die man nun auf der Rückseite der Taschen in Form von zwei Schlaufen anbringen kann. Hier zeigte es sich mal wieder, dass man seine Ausrüstungsgegenstände wie Taschen und Rucksäcke vor der Entsorgung selbst recyclen sollte, denn so lassen sich immer mal wieder ein paar Euro für neue Materialien sparen. In unserm Fall war der Bote für die Nylonbänder ein alter Fahrradrucksack vom Kaffeeröster, der neben den Nylonbänder auch noch robusteres Material zu bieten hatte.

Wer die Taschen noch mehr abdichten mag, der kann auch hier wieder die Nähte silikonisieren bzw. den RV durch einen wasserdichten RV ersetzen. Für uns reicht jedoch das Abdichten der neu entstandenen Nähte im Innern der Taschen. Eine weitere Idee wäre im unteren Bereich Klettverschluss zu nutzen, wo man die Hüfttaschen auch strammer an den Nylon-Hüftgurt befestigen kann.

Für die Grammjäger bzw. für diejenigen, die den Umbau scheuen, für die gibt es im Trekking-Lite-Store bereits fertige Taschen von Six Moon Designs ab 30 € und von Gossamer Gear bereits Modelle ab 19,90 €. Die zuletzt genannten Taschen von Gossamer Gear gehen wiederum in die Richtung des Tatonka Umbaus wo man auch dort wieder eine gute Bandbreite an Taschen für verschiedene Einsätze vorfindet. Bei den HotOffer Aktionen bei Globetrotter kann man übrigens die Dodger Taschen sehr günstig erwerben. Es geht also noch günstiger.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Tags:

About the Author

Seit gut 10 Jahren stets ultraleicht auf Tour im hohen Norden und in Südeuropa. Auf Tour ist man selbst als Grammjäger unterwegs und greift dort gern aus Überzeugung zur leichten Ausrüstung und Bekleidung, wobei dies jedoch eher "gemäßigt" praktiziert wird. "Grenzwertige" Experimente im nicht minder interessanten "super-ultralight backpacking"-Bereich finden hingegen meist am Wochenende auf kurzen Touren statt. Das Ergebnis ist hoffentlich eine interessante Mischung aller Facetten des Leichtgewichtswandern auf Ultraleicht-Trekking.

Post a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top

Blogverzeichnis blogoscoop Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.deBlog VerzeichnisRSS Trekking