Ultraleicht

Adidas TX Ndosphere Short – Kurze Winterhose mit PrimaLoft® Sport zum drüberziehen im Test

Adidas TX Ndosphere Short – Kurze Winterhose mit PrimaLoft® Sport zum drüberziehen im Test

Wenn man sich die heutige Meldung „Schnee auf dem Brocken“ anschaut, muss man spontan direkt an ein neues Schmankerl denken, dass man bei seiner eigenen Tour im Harz schmerzlich vermisst hat. Jeder hat sein ganz persönliches Bekleidungskonzept und natürlich auch eigene, sehr spezielle Art, auf die jeweiligen Temperaturbedingungen zu reagieren. Bis in den Spätherbst hinein […]

Read More →

Read More →

Ultraleicht Trekking, das ist Schlafen in einer Strandmuschel

Ultraleicht Trekking, das ist Schlafen in einer Strandmuschel

Wenn man sich zum ersten mal mit dem Thema Ultraleicht-Trekking, dem reinen Leichtgewichtswandern auseinander setzt, dann mag man mit Blick auf die ein ein oder andere Tarp-Aufbauart spontan schon zu so einer These wie „Ultraleicht Trekking, das ist Schlafen in einer Strandmuschel“ kommen. Natürlich wäre dies falsch und oberflächlich, eröffnet zugleich aber auch ganz interessante […]

Read More →

Read More →

Cumulus X-Lite 200, der ultraleichte und vorallem preisgünstige Daunenschlafsack

Cumulus X-Lite 200, der ultraleichte und vorallem preisgünstige Daunenschlafsack

Nicht immer müssen gute Sachen teuer sein oder einen besonderen Hype auslösen. Was den Preis angeht, so sind die Daunenschlafsäcke der polnischen Firma Cumulus unschlagbar, was den Hype angeht, so sind sie Marken wie Western Mountaineering dicht auf den Fersen. Betrachtet man einige Modelle im Sortiment, so wird klar, dass da besondere Schlafsäcke vertreten sind. […]

Read More →

Read More →

Norrona Bitihorn Aero 100 Pant – mit 80 g eine ultraleichte Hose

Norrona Bitihorn Aero 100 Pant – mit 80 g eine ultraleichte Hose

Ok, das Globetrotter Handbuch hat wieder einmal keine eigene Ultralight Kategorie, es aber direkt wegzuwerfen, wie es der ein oder andere im ODS Kund getan hat, ist doch etwas übertrieben. Eine Hose, die mir direkt aufgefallen ist, die Norröna Bitihorn Aero 100 Pant ist für mich das neue Prunkstück im Norrona Sortiment bei Globetrotter. Bitihorn […]

Read More →

Read More →

Petzl e+LITE – 28 g für eine Stirnlampe = Ultralight

Petzl e+LITE – 28 g für eine Stirnlampe = Ultralight

Oftmals liest man über das folgende Produkt, es sei eine reine Notfalllampe. Eine Stirnlampe, die lediglich in Notsituationen zum Einsatz kommen kann bzw. sich gut im Auto als Reservelampe macht.

In Wirklichkeit ist die e+LITE von der Firma Petzl für alle Einsatzgebiete gewappnet. Zwar ist die Leuchtkraft & Leuchtdauer der Petzl e+LITEkürzer als bei anderen Stirnlampen, dafür glänzt sie jedoch mit anderen Eigenschaften, die gerade für Ultralighttouren ideal sind.

Die Petzl e+LITE bietet sich gerade auf Ultralighttouren als Stirnlampe an, weil sie mit 28 g äußerst leicht ist und somit auch die Ultraleichtwanderer von einer Stirnlampe überzeugt, die bislang wegen dem extra Gewicht bei Touren auf eine Stirnlampe verzichtet haben.

Zum Schutz der Petzl e+LITE wird die Stirnlampe in einem festen Etui verpackt, welches bereits im Lieferumfang enthalten ist. Trotz des Etui bleibt das Packmaß klein und kompakt.

Auch wenn man die Stirnlampe erst einmal gar nicht oder nur gelegentlich nutzt, so könnte sie theoretisch mit Batterien 10 Jahre lang im Rucksack verweilen und wäre nach den Jahren immer noch betriebsbereit.

Die Leuchtdauer von 35 Stunden im „Maximummodus“ & 45 Stunden im „Economicmodus“, sind ein Tribut an das geringe Gewicht, denn entgegen der gängigen Petzl Stirnlampen, verwendet die Petzl e+LITE eine CR2032 LithiumBatterie.

Auf einer Länge von bis zu 19 Metern leuchtet die Petzl e+LITE, was durchaus für den Aufbau des Nachtlagers reichen sollte und um sich nachts im Wald grob zu orientieren.

Die Petzl e+LITE besitzt drei weiße und eine rote LED, die man in zwei Helligkeitsstufen einstellen kann und als Notfalllampe Pflichtausstattung, einen Blinkmodus in weiß und rot.

Tragbar ist die e+LITE überall, d.h. mittels flexiblen Stirnband auf dem Kopf, am Handgelenk, abnehmbar und mittels Clip am Rucksackgurt, am Hut, usw. Die Befestigungsmöglichkeiten scheinen unbegrenzt.

Passend für eine Notfalllampe ist auch an der Lampe eine Pfeife integriert. Die Pfeife der Petzl e+LITE verdient diese Bezeichnung, denn die 100dB lässt einen auch noch aus 500 m lokalisieren. Für all diejenigen, die sich nicht mit dem Morsecode auskennen, ist auch das Intervall für S-O-S auf der Pfeife der Petzl e+LITE eingetragen.

Hier mal ein kleines, aber sehr ausführliches Produktvideo:

Read More →

Read More →

Daunenjacken von Berghaus – Furnace für Männer & Manasa für Frauen

Daunenjacken von Berghaus – Furnace für Männer & Manasa für Frauen

Für Steffi suchen wir noch für die kommenden Touren eine leichte Daunenjacke. Die Kriterien, die erfüllt sein sollen, wären Cuin Zahl von Minimum 700, ein niedriges Gewicht, eine Wind- und Wasserabweisende Außenhaut und ein kleines Packmaß. Interessant sind hierbei neben anderen Modelle auch die Daunenjacken von der Firma Berghaus. Unter den Bezeichnungen Berghaus Furnace und […]

Read More →

Read More →

Platypus SoftBottle – neue Modelle vom Ultralight-Klassiker

Platypus SoftBottle – neue Modelle vom Ultralight-Klassiker

Wer sein Rucksackgewicht reduzieren will, der schaut immer ganz genau hin, was er wo und wie durch leichte Sachen ersetzen kann. Nicht selten wich die schwere Alu-Trinkflasche für eine Polycarbonatflasche und wer auch noch auf das Packmaß geachtet hat, der hat sich direkt eine wiederverwendbare Flasche von der Firma Platypus gekauft. Im Sommer 2010 kommen […]

Read More →

Read More →

Primus TiLite – Kocher & 0,9 Liter Titantopf für Grammjäger

Primus TiLite – Kocher & 0,9 Liter Titantopf für Grammjäger

Fast hätte ich dieses Produkt vergessen, passt es doch hier wunderbar in den Blog.

Bei meiner Schwedentour war natürlich der Besuch in einem der vielen Naturkompaniet Läden in Stockholm ein Punkt auf der ToDo Liste und da sah ich die eigentlich perfekte Topf & Gaskocherkombination. Eigentlich perfekt, wenn man nicht schon einen leichten Gaskocher besitzen würde.

Die Firma Primus brachte dieses Jahr zum Frühjahr den Primus TiLite heraus und der Kenner sieht sofort, das „Ti“ steht für Titan.

Gerade einmal 198 g wiegt der Primus TiLite, eine Kombination in Titan bestehend aus einem leichten Gaskocher und einem Topf mit Deckel.

Der Topf des Primus TiLite hat ein Fassungsvermögen von 0,9 Liter, das entspricht meiner Erfahrung nach einer großen Luxusausstattung für Solotrekker und einer knappen Ausstattung für zwei Personen. Jeweils unter dem Aspekt des richtigen Kochens, also keine Fertigmahlzeiten.

Das Packmaß des Primus TiLite ist ebenfalls sehr gut, denn es kann alles ineinander verstaut werden. Zusammen mit dem Kocher des Primus Ti Lite verschwindet auch noch eine Primus 230 g Kartusche in dem großen Titantopf des Sets und nimmt nur den Platz ein, den der Primus TiLite Topf allein verbrauchen würde.

Der Gaskocher des Primus TiLite ist ein sehr leistungsstarker Kocher. Im Vergleich zu meinem Primus Micronstove ist dieser noch einmal stärker. Mit 4000 Watt sorgt dies für 3 Minuten Kochzeit.

Trotz des niedrigen Gewichts des Primus TiLite muss man auf eine Piezozündung am Gaskocher nicht verzichten.

Read More →

Read More →

Golite Quest – Trekkingrucksack mit 72 Liter bei 1,45 kg

Golite Quest – Trekkingrucksack mit 72 Liter bei 1,45 kg

Denkt man spontan an leichte Ausrüstung, ob nun Schlafsäcke, Kleidung, Zelte oder Rucksäcke für den Grammjäger im Wanderer, so fällt einem oft die Firma Golite ein.

Die Firma GoLite hat den Ruf, dass sie leichte, sehr leichte Ausrüstung herstellen und somit ist es auch nicht verwunderlich, dass der Rucksack, den ich heute vorstelle, der Golite Quest, als ein 72 Liter Rucksack gerade einmal 1,45 kg wiegt.

Am Wochenende hatte ich noch einen alten Deuter Aircontact 75+10 in der Hand und es ist schon beachtlich, dass zwischen beiden Rucksäcken, die sich im Volumen nicht stark unterscheiden, 1,85 kg liegen.

Man könnte nun davon ausgehen, dass beim Golite Quest am Tragegestell gespart wurde, doch auch der Golite Quest besitzt ein Rückenpolster mit einem herausnehmbaren Alurahmen wie wohl jeder Trekkingrucksack.

Fairerweise muss man aber sagen, dass der Deuter Aircontact 75+10 doch schon ein etwas stabileres Tragegestell, Hüftflossen & Schultergurtsystem besitzt und man mit diesem System weit mehr tragen kann, als mit dem Golite Quest. Das mehr tragen oder das schwere Tragen ist aber überhaupt nicht Sinn des Ultralightgedankens 😉

Überzeugn können die Golite Rucksäcke schon allein durch die vielen Features, denn auch der GoLite Quest hat allerlei Schnickschnack, wie z.B. die beiden großzügigen Taschen auf den Hüftflossen.

Read More →

Read More →

RAB Ultra Bivi – leichter Biwaksack mit Pertex Quantum Endurance

RAB Ultra Bivi – leichter Biwaksack mit Pertex Quantum Endurance

Auf der Suche nach einem neuen und leichten Biwaksack landet man unweigerlich bei den altbewährten Outdoorfirmen, die schon seit Jahren ultralight Equipment herstellen.

Eine der Firmen ist zum Beispiel die Firma RAB aus England , die sowohl Kleidung als auch Equipment wie eben solche Bivis mit einem sehr geringen Eigengewicht auf dem Markt gebracht haben.

Wie man sich sicher denken kann, ist ein geringes Eigengewicht bei meiner Wahl eine der Kriterien gewesen, die erfüllt werden sollten. Neben dem geringen Eigengewicht sollte der Bivi aber auch noch möglichst wasserdicht und dabei aber auch noch so atmungsaktiv wie möglich sein.

Letzteres erfüllt eine Membran wie GoreTex oder eVent natürlich am Besten, nur sind diese Bivys mit Membran entweder viel schwerer oder zu teuer.

In die Runde gesellt sich somit von Pertex das nicht nur bei RAB so oft verwendete Pertex Endurance:

Main Properties

* 100% windproof
* 1000mm water column, highly water resistant
* Very breathable, also at low temperatures

Used In

* High performance sleeping bags
* Expedition apparel
* Down jackets

What is it?
Pertex® Endurance technology incorporates an ultra-thin membrane with a durable nylon face fabric. This layer is so thin that it hardly adds any weight, nor does it affect the softness of the material considerably

How Does it Work?
One thing we learned from sleeping outside is that your bag tends to get wet. Pertex® Endurance fabrics have one main objective – to provide maximum protection from moisture. This works both ways:

* Pertex® Endurance keeps water, snow and wind out
* Pertex® Endurance allows moisture to pass freely from the inside. This keeps your bag dry from condensation.

Here is How it Work
Endurance technology is an ultra-light monolithic (solid) membrane applied to a durable nylon face fabric. The membrane contains a matrix of hydrophilic molecules, these ‘water liking’ molecules create pathways along which moisture can readily diffuse into the atmosphere. The outer surface of the fabric is treated with a water repellent finish to prevent water being absorbed into the nylon fabric. Endurance works by allowing the water vapour produced by the body to diffuse freely to the outside atmosphere. At the same time light rain or snow cannot penetrate the outer shell, therefore the insulation remains drier and more efficient.

Is it Waterproof?
We don’t classify Pertex® Endurance as waterproof. It achieves a water column of > 1000mm. However it depends on the application if the final product is claimed as waterproof. Sleeping bags with taped seams are claimed as waterproof, sleeping bags with open seams are not.

Pertex Endurance Increases Thermal Efficiency
The thermal efficiency of down and synthetic insulation reduces significantly when exposed to moisture. Pertex® Endurance keeps moisture out over extended periods ensuring the down filling is totally dry and fully efficient. Compared to other shell fabric Pertex® Endurance is 100% windproof. This property increase the thermal efficiency of the sleeping bag – warm air can’t escape, it remains trapped inside the bag. Pertex® Endurance can increase the thermal efficiency of a sleeping bag by up 10ºF/5ºC.

How Does it Benefit the User?
Pertex® Endurance makes your sleeping bag warmer and dryer while maintaining a low weight and excellent packability.

Das RAB Modell welches ich mir ausgesucht hatte, ist der RAB Ultra Bivi.

Mit 225 g laut Hersteller ist der RAB Ultra Bivi eine sehr gute Alternative zu meinen bisherigen Biwaksäcken, die, wenn man mal den schwersten Bivy nimmt, fast 4x so schwer sind wie der RAB Ultra Bivi.

Nicht nur beim Gewicht stellt der RAB Ultra Bivi andere Bivys in den Schatten, sondern auch beim minimalen Packmass macht sich das leichtere & dünnere Material bemerkbar.

Verstaut in dem beiliegenden Packsack wäre er nicht einmal so groß wie eine 1 Liter Nalgene.

Sehr gut ist auch die großzügige RV Öffnung an der Seite, wodurch man ohne Probleme in den darunter liegenden Schlafsack schlüpfen und ohne Mühe den Schlafsack wieder verschließen kann.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Read More →

Read More →

Top

Blogverzeichnis blogoscoop Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.deBlog VerzeichnisRSS Trekking