Ultraleichte Bekleidung und Ausrüstung für Ultralight Trekking

MSR HyperFlow Microfilter – Der leichte und dabei schnelle Wasseraufbereiter

Bei Tourvorbereitungen beschäftigt man sich neben der passenden Bekleidung bzw. Ausrüstung auch mit der richtigen Proviantmenge und dem Wasserzugang auf langen Trekkingtouren. Je nachdem wo man gerade tourt und den jeweils sich bietenden Möglichkeiten der Wasserbeschaffung wird man wohl auch einen Wasserfilter zur Wasseraufbereitung einplanen. Ein Wasserfilter hat neben vielen anderen Sicherheits- & Gesundheitsgründen, auch noch einen weiteren Grund: die Bequemlichkeit. Kann man unterwegs jeden Tag Wasser neu filtern muss man auch nicht das Wasser in großen Mengen tagelang transportieren.

Auf HikingGear haben wir uns in der Vergangenheit schon mit diversen Wasserfiltern auseinander gesetzt und natürlich besitzt man selber auch ein paar, die auf diversen Touren zum Einsatz kommen.

Toure ich z.B. in Gesellschaft, so filter ich das gemeinsame Wasser mit dem MSR Miniworks EX. Neben den Vorteilen Aktivkohle & Keramik ist der MSR Miniworks EX auch sehr schnell beim Filtern. Der Nachteil ist jedoch das Gewicht von über 450 g. Sind die Touren & das Gepäck jedoch gewichtsoptimiert, so fällt der Wasserfilter als nicht gerade ultralight aus der Reihe.

Die wohl leichteste Alternative stellt hier der McNett Aquamira Frontier Pro dar, denn ich auch auf Touren getestet hatte und der gerade in Schweden treue Dienste geleistet hat. Der Wasserfilter wiegt zwar nur 57 g, jedoch benötigt man hierfür auch noch einen Wasserbeutel wie einen alten Platypus Big Zip Hoser und schon ist man beim gewählten System mit Beutel, Schlauch, Filter usw. bei fast 200 g. Auf dem Ostkustleden hat sich das Gravitationssystem aber als ziemlich langsam und nervig erwiesen.

Für kommende Touren soll es somit wieder einen Pumpfilter geben, der nicht viel mehr wiegen soll, als das Gravitationssystem und genau da haben wir nun die Gelegenheit einen sehr interessanten Wasseraufbereiter zu testen.


Die Firma MSR hat einen Wasserfilter im Angebot der gerade mal 221 g wiegt und dazu noch schnell filtert. Mit 3 Litern filter der MSR HyperFlow Mikrofilter sogar schneller als der MSR Miniworks, der „nur“ auf 2 Liter kommt.


Bevor wir uns den ersten Tests auf HikingGear widmen wollen, bietet es sich an, den „Kleinen“ mal kurz vorzustellen.



Der Hyperflow-Mikrofilter ist der kleinste und leichteste Wasserfilter von MSR mit der schnellsten Pumpleistung im Sortiment. Die Durchflußgröße bietet effektiven Schutz gegen Protozoen, Bakterien und Partikel im Wasser. Interessant ist der Hyperflow-Mikrofilter besonders wegen seiner einfachen Reinigung und Wartung, die werkzeuglos durchgeführt werden kann.

Als Teil eines Systems sind die Anschlüsse des Wasserfilter natürlich auch zu beachten, denn zum Teil muss experimentiert werden. MSR hat dabei den Vorteil, dass es sowohl Wasserfilter, als auch Wassersäcke & Trinksysteme produziert und bietet mit dem MSR Quick-Connect-Ersatzverschluss ideale Kompatibilität für Weithalsverschlüsse.

Das Handling des Systems ist übrigens auch sehr gut gelöst, denn viele Handgriffe gehen wie beim Bajonettverschluss: Seitlich ansetzen, zur Seite drehen und schon sitzt der Adapter, die Kappe etc. bombenfest.

Hier mal die Daten im Überblick:

Gewicht: 221 g; Maße: 17,8 x 8,3 cm.



Die Patronenlebensdauer liegt beim MSR HyperFlow Filter bei ca. 1000 Liter Wasser.

Fazit:

Rein von den Werten ist der MSR Wasserfilter ein Traum. Ein paar Gramm mehr als das „ultraleichte“ Gravitationssystem und dabei so viel schneller im Filtern.

Bei den kommenden Tests interessiert mich vorallem das Handling und die Pumpleistung gerade bei kühlen Witterungsbedingungen. Den Vorfilter werde ich hierbei mal mit Teefilter testen, als auch ohne. Voraussichtlich Mitte November könnt Ihr dann mit einem Testbericht zum MSR Hyperflow Microfilter rechnen.

Erhältlich ist der Wasserfilter u.a. hier MSR HyperFlow Microfilter

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Tags:

About the Author

Seit gut 10 Jahren stets ultraleicht auf Tour im hohen Norden und in Südeuropa. Auf Tour ist man selbst als Grammjäger unterwegs und greift dort gern aus Überzeugung zur leichten Ausrüstung und Bekleidung, wobei dies jedoch eher "gemäßigt" praktiziert wird. "Grenzwertige" Experimente im nicht minder interessanten "super-ultralight backpacking"-Bereich finden hingegen meist am Wochenende auf kurzen Touren statt. Das Ergebnis ist hoffentlich eine interessante Mischung aller Facetten des Leichtgewichtswandern auf Ultraleicht-Trekking.

5 Enlightened Replies

Trackback  •  Comments RSS

  1. Lucas P. sagt:

    Hi
    Endlich macht sich mal jemand an nen Test. Ich liebäugel mit dem Teil seit ich davon gehört habe.

    Bei der Großen Anzahl von Spülvorgängen und die damit verbundene Demontage/Montage bin ich allerdings skeptisch.

    Ich werd das auf jeden fall weiter verfolgen 🙂 I’m watching you 🙂

    lg Lucas

    • Chef sagt:

      Moin Lucas

      stimmt, sicherlich etwas umständlich. Was mich aber auch interessiert ist eben der Gebrauch mit kaltem Wasser, denn da streiten sich die „Gelehrten“. Die eine Partei sagt, der Filter kommt damit nicht zurecht, andere Meinungen sagen, es sei alles kein Problem.

      Alternativ wäre noch von Katadyn ein kleiner und ebenso leichter Wasserfilter gewesen, jedoch ist dieser mir zu langsam.

      Liebe Grüße

      Christian

Post a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top

Blogverzeichnis blogoscoop Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.deBlog VerzeichnisRSS Trekking